21. Januar 2012

PFERDE SIND SEINE PASSION!

(vw)“Bravo, Ingo!” - Mit diesen Worten huldigte im Jahre 1991 der Weltstar, Luciano Pavarotti, dem international anerkannten Maler und Bildhauer, Ingo Koblischek, aus Friedrichshafen am Bodensee, den er damals zu seinem CHIO-Jumping nach Modena/ Italien, eingeladen hatte, um seine Bilder und Pferdeskulpturen auszustel- len.

Ein Jahr später empfing sogar Seine Königliche Hoheit Prinz Philip den Ausnahmekünstler, der es wie kein Anderer versteht, den Charakter eines Pferdes in Bronze zu verewigen, im Londoner Buckingham Palace.

Der heute 78-jährige Künstler, kann auf eine lange und erfolgreiche Karriere, als Maler und Bildhauer zurückblicken.

In zahlreichen Ausstellungen in Europa und den Vereinigten Staaten von Amerika, hat Ingo Koblischek seine bewundernswerten Arbeiten präsentiert. Ob Prinz Albert von Monaco oder Prinzessin S.A.R. Haya von Jordanien bei einer Ausstellung in Monte Carlo oder
S.K.H. Sheik Mohammed Al Maktoum aus Dubai - sie alle waren und sind begeistert, von der Kunst, des Mannes vom Bodensee.

Im Jahre 1994 wurde Ingo Koblischek, als Mitglied, in die “Royal Academy of Arts”, in London, aufgenommen.

1997 folgte die Aufnahme ins “Who´s Who” und 2003 wurde der Künstler, durch Dr. Rupert Felder, im Auftrag des Baden- Württembergischen Ministerpräsidenten, Erwin Teufel, mit der “Staufer Medaille des Landes Baden-Württemberg” ausgezeichnet.

Ein Denkmal, bereits zu Lebzeiten, setzte sich Ingo Koblischek im Jahre 2002, als er, im Auftrag des Landgestüts Marbach- Gomadingen, den Vollblut-Araberhengst “Habdan Enzahi”, lebensgross in Bronze goss und die Skulptur vor dem Landgestüt aufstellte.

Im Moment modelliert der Ausnahmekünstler die Wunderstute DANEDREAM, eine heute 4-jährige Vollblutstute, im Besitz der Familie Volz aus Achern in der Ortenau, Gestüt Burg Eberstein und dem japanischen Teilhaber, Teruya Yoshida. Die Stute wurde geboren und aufgezogen im Gestüt Brümmerhof in Soltau-Moide und steht in Training bei Peter Schiergen, im Trainingsquartier in Köln-Weidenpesch. Am 02. Oktober 2011 gewann die Stute,
3-jährig, unter Jockey Andrasch Starke, den PRIX DE L´ARC DE TRIOMPHE, Europa-Gruppe I, das wichtigste und höchst dotierte Galopprennen Europas,auf der Galopprennbahn in Paris- Longchamp, in einer Zeit, die noch nie, über diese Distanz von 2400 Metern, in einem früheren ARC, gelaufen wurde, mit 5 Längen Vorsprung vor dem weiteren Feld. Bis heute steht die Gewinn- summe von DANEDREAM bei 2.870.310,00 Euro. Der Kaufpreis, bei der BBAG-Frühjahrsauktion 2010 in Iffezheim, betrug, im nach- hinein betrachtet, lächerliche Euro 9.000. Der endgültige Bronze- guss, der Bronzeskulptur von DANEDREAM, steht kurz bevor.

Weiterhin arbeitet Ingo Koblischek an der Modelation von TOTILAS, einem Ausnahme-KWPN-Hengst, mit zahlreichen nationalen und internationalen grossen Erfolgen in der Dressur.

Der grösste Wunsch des Künstlers wäre der, DANEDREAM und TOTILAS, lebensgross, zu modellieren und in Bronze zu giessen und an einem markanten Platz in der Republik, als ewige Erinnerung an zwei grosse, vierbeinige Heroen, aufzustellen.

181010I34C30hp

3er-Gruppe “Spielende Hengste” Aufgestellt als Auftragsarbeit auf dem Kirchplatz in Sinzheim bei Baden-Baden, Brunnenanlage

031010I19C30hp

Ingo Koblischek in seinem Atelier in Friedrichshafen am Bodensee.

201010II5aC30hp

2 Fohlen in Lebensgrösse, präsentiert bei der Herbstauktion der BBAG, vor der Auktionshalle, an der Galopprennbahn in Iffezheim, während des Sales & Racing Festivals 2010.